Tagesschau Aktuell ©

Aktuelle Sendung

Programmtipps

Schlager zu mitnehmen

Studio

Wetter

 

On Tour

Federleicht

Keine Angst vor neuen Herausforderungen, vor Veränderungen oder vor großen Gefühlen: Seit Veröffentlichung ihres 2013 erschienenen Top 2-Durchbruchsalbum „Glücksgefühle“ hat Beatrice Egli die deutschsprachige Musiklandschaft mit ihrer frischen, unverbrauchten und charmant-frechen Art geprägt und spielend um den kleinen Finger gewickelt. Nach drei weiteren Edelmetall-ausgezeichneten Erfolgsalben sowie restlos ausverkauften Touren durch Deutschland, die Schweiz und Österreich präsentiert sich die blonde ECHO-Gewinnerin ihrem Publikum auf der brandneuen Single „Federleicht“ nun von einer neuen Seite! Neben ihrem unglaublichen Talent hat die 28-jährige Schweizerin während ihrer bisherigen Karriere immer wieder das entscheidende Quäntchen Mut bewiesen, den deutschsprachigen Schlager zu entstauben und somit ins Hier und Jetzt zu führen.

Mit ihrer neuen Single geht Beatrice Egli nun noch einen Schritt weiter: Nach ihrer Hit-Single „Wo sind all die Romeos“ koppelt die Sängerin mit „Federleicht“ die zweite Single aus der Fan-Edition ihres aktuellen Top-3-Albums „Kick im Augenblick“ aus – ein Song, auf dem sie eine stilistische Facette von sich preisgibt, die es bisher in dieser Form noch nicht zu hören gab! „Federleicht“ ist verträumter, entspannt fließender Pop-Schlager, der sofort in die Beine und ins Ohr geht. Exotisch anmutende Beats vermischen sich mit frischen Dance-Harmonien und Beatrices scheinbar schwerelosem Gesang zu einer modernen Mischung, die sämtliche Herzen im Sturm erobern wird. Für Beatrice ein weiterer wichtiger Schritt in der ständigen Weiterentwicklung ihres aufregenden Sounds. Im ersten Quartal 2017 wird Beatrice sich dann auch einen weiteren Herzenswunsch erfüllen und ihre erste Live-DVD „Kick im Augenblick – Live“ veröffentlichen, auf der sich neben der Single „Wo sind all die Romeos“, auch eine mitreißende Coverversion des Nena-Klassikers „99 Luftballons“ und mehr als 30 weitere Hits von Beatrice befinden.


Marty Kessler – Ein Stück vom Himmel

Marty Kessler, Sänger und Gitarrist mit „Leib und Seele“, kommt aus Lüdenscheid und tritt seit 1994 regelmäßig und bundesweit als gefragter Musiker auf. Auf unzähligen Events begeisterte Marty Kessler schon mit seiner Soloshow oder mit seiner Liveband. Mit seinen Songs vom ersten Album „Die Bombe tickt“ brachte der Künstler schon so manche Halle zum Beben. Marty konnte bereits mit der ersten CD eine große Fangemeinde um sich scharen.

Seine Herkunft aus dem Sauerland lässt sich nicht verleugnen, aber das macht auch seinen Charme aus und diese Glaubwürdigkeit lieben seine Fans. Eine Stimme mit Wiedererkennungswert, sehr eingängige, fetzige deutsche Popsongs mit Texten aus dem prallen Leben, dafür steht Marty Kessler. Mit seiner neuen Single „Ein Stück vom Himmel“ zeigt sich Marty von seiner verletzlichen Seite. Er singt vom Glück, das zum Greifen nah war, aber so ganz wollte es mit der Liebe nicht hinhauen. Marty auf den Leib geschrieben hat den Song kein Geringerer als Mitch Keller, selbst auch erfolgreich in der Branche unterwegs. Im Chor ist Mitch Keller ebenfalls zu hören. „Ein Stück vom Himmel“ wird Marty Kessler wieder viele neue Fans bringen.


 

Maite Kelly auf Erfolgsspur

Wenn jemand ein Gespür dafür hat, was die DJs spielen und die Partygäste hören wollen, dann Maite Kelly. Mit Hilfe zwei neuer Mixe beweist die Chartstürmerin erneut, dass es im wahrsten Sinne des Wortes „noch nie so schön war“, die Tanzfläche zu erobern. Ob Jojo Fox Mix oder Jojo Extended Dance Version: Diese neu arrangierten Songs klingen noch treibender, danciger und partytauglicher als die ohnehin schon eingängige Single „Es war noch nie so schön“. Mit diesem authentischen und lebensbejahenden Song ist es der Vollblutmusikerin bereits zu Beginn des Jahres eindrucksvoll gelungen, die Dancefloors der Diskotheken zu füllen. Jetzt legt sie nach – und zwar mit zwei neuen Versionen, die Felix Gauder mit hörbarer Liebesmüh und mitreißenden Beats geremixt hat. Maite Kelly ist aus den Diskotheken ebenso wenig wegzudenken wie aus den Hitparaden. An der Seite von Roland Kaiser sorgte sie mit „Warum hast du nicht nein gesagt“ für einen zeitlosen Ohrwurm-Hit und zuletzt lieferte sie mit „Sieben Leben für dich.“

Von den LP-Charts über die Airplay-Charts bis hin zu den Schlager-Charts: Maite Kelly gehört längst zu der Riege deutschsprachiger Acts, die es verstanden haben, herzerwärmende Texte mit einem partytauglichen Sound zu kombinieren. Diese für sie so typische Energie trägt die Sängerin nun hinaus in die Clubs – mit Hilfe zweier „Es war noch nie so schön“-Mixe, bei denen garantiert niemand die Füße stillhalten kann. Während Discofox-Fans vom Jojo Fox Mix auf die Fläche gezerrt werden, kommen bei der Jojo Extended Dance Version vor allem diejenigen auf ihre Kosten, die einfach nie genug bekommen können. Auch wenn irgendwann die Tanzfüße wehtun sollten: „Es war noch nie so schön, so falsch zu liegen“, wie es in ihrem Text heißt. Mitreißend, ergreifend und dennoch sinnlich wie eh und je: Es war tatsächlich „noch nie so schön“ wie in diesem Moment, in dem Maite Kelly mit ihrem neuen Fox Mix und ihrer neuen Dance Version dafür sorgt, dass den Partygästen förmlich der Boden unter den Füßen weggerissen wird.


Tanzpalais sind zurück

Gerd Jörling, Mike Förster + Otto Rasche nehmen uns in ihrem neuen Song „Das waren die 70er-Jahre“ mit in die Epoche der Schlaghosen, der bunten Hemden mit übergroßen Kragen, der lange Haare, der ZDF-Hitparade, zu Serien wie Raumschiff Enterprise, aber auch zu Dr. Sommer von der BRAVO. Es ist ein nostalgischer Ausflug in die Jugendzeit der in den 50er + 60er-Jahren geborenen, die heute über sich auf alten Fotos mehr als nur schmunzeln können – und sich auf den 70er-Jahre Revival Veranstaltungen wieder jung fühlen. Musikalisch wurde die Nummer von Joschi Dinier in Szene gesetzt und die passenden Worte zu seiner eingängigen Melodie fand Luca Kaufmann.


 

Das Leben Tanzt Sirtaki

Pünktlich zur Karneval geben KLUBBB3 nochmal richtig Gas. Mit der Album-Version von „Das Leben tanzt Sirtaki“, einem clubbigen Dance-Remix von Star-Produzent Felix Gauder sowie der niederländischen Hitversion des Songs „Het Leven Danst Sirtaki“ wird jetzt noch ein Gang höher geschaltet. Mit „Het Leven Danst Sirtaki“ haben Jan Smit, Christoff und Florian Silbereisen eine fantastische holländische Version des Liedes aufgenommen und eroberten damit sofort Platz 1 der iTunes-Charts im Nachbarland! Die BILD Zeitung griff diesen sensationellen Erfolg gleich auf und ehrte die internationale Schlagerband in der Seite 1 Rubrik „Gewinner“.

Karneval auf dem „Wolkeplatz“

Rudolfplatz, Heumarkt, Alter Markt und Severinskirchplatz… wir alle wissen, wo wir unsere Jungs von Miljö zu Gesicht bekommen können. Doch was machen sie eigentlich, wenn sie keiner sieht? Sie schauen sich die Stadt von oben an und entspannen auf dem „Wolkeplatz“! Welche Bahn dahin fährt, wissen zwar nur sie, aber jetzt haben sie uns alle dorthin eingeladen. Die Häuser sehen aus wie gemalt und der Puls dieser Stadt ist dort oben aus der Ferne deutlich spürbar. Doch ist das hier kein Song über Fernweh.

Nein, der Wolkeplatz gehört eindeutig zu Köln und kann sich deshalb genauso wenig diesem Puls entziehen. Wie der klingt? Miljö machen es vor: Quetschkommode und Flitsch finden sich hier neben E-Gitarren und einem treibenden Beat und feiern zusammen eine kölsche Jamsession auf dem Wolkeplatz, so dass die ganze Stadt es hören kann.