Liveplayer

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Programmtipps

Schlager zu mitnehmen

Studio

Wetter

Berlin
17. Mai 2021
Überwiegend klar
Überwiegend klar
9°C
Wind: 2 m/s SSW
Vorhersage 18. Mai 2021
Tag
Bewölkt mit Gewitterschauern
Bewölkt mit Gewitterschauern
16°C
Mehr...
 

Die letzten 10 Schlager

Loading...

Dein Schlagerradio – Hier schlägt das Herz des Schlagers

Dein Schlagerradio bietet für jeden Schlagerfan genau die richtige Musik. Ob neue oder alte Schlager – bei uns hörst du 24 Stunden pro Tag die besten deutschen Schlager. Und das an allen 7 Tagen der Woche. Dank des Internets kannst du Dein Schlagerradio überall auf der Welt genießen. Alles, was du benötigst unser Programm über ein Internetradio zu hören, ist ein Computer und ein schneller Internetzugang. Damit du das Schlagerradio ohne Störungen genießen kannst, empfehlen wir dazu einen DSL-Anschluss. Computer und Internetanschlüsse gibt es mittlerweile in jedem Haushalt. Auch in den meisten Hotels weltweit. Bei uns hörst du die deutschen Schlager aus den vergangenen 40 Jahren. Ein Paradies für Schlagerfreunde. Wie du uns empfängst kannst du hier nachlesen.

Bei uns hörst du unter anderem Hits von Gilbert, Rex Gildo, Karel Gott, Andrea Berg, Xandra Hag, Olaf Henning, Ted Herold, Trude Herr, Stefanie Hertel, Linda Hesse, Hansi Hinterseer, Hoffmann & Hoffmann, Michael Holm, Ibo, Julio Iglesias, Bata Illic, Francine Jordi, Udo Jürgens, Maite Kelly, Daliah Lavi, Volker Lechtenbrink, Peggy March, Jürgen Marcus, Nicki, Nicole, Nik P., Matthias Reim, Helene Fischer und viel mehr.

Unser Programm bietet für jeden Schlagerfan genau das Richtige: Egal ob deutsche Schlager oder Discofox, hier hörst du auch jede Menge Schlageroldies. Dazu gibts volkstümliche Musik. Im Schlagerradio hat jeder Schlagerliebhaber eine Chance auf einen eigenen Musikgeschmack, der sich im UKW Radio oder bei anderen Webradios nicht durchsetzen kann.

Wir wünschen dir viel Spass !


Schlagerradio jetzt hier einschalten


Wendler ist raus

Liebe Schlagerfreunde, wir haben uns entschlossen keine Songs mehr von Herrn Wendler zu senden und haben seine Musik aus unserem Programm entfernt. Da Herr Wendler Deutschland mit einem Konzentrationslager verglichen hat und damit den Holocaust auf diese schlimme Weise relativiert, konnten wir nur so reagieren. Auch wenn er mit dem Begriff KZ ein „Krisen-Zentrum“ gemeint habe – wir finden diese Aussage wenig glaubwürdig.

Es geht in diesen Corona-Zeiten auch um gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt. Wir wollen nicht eine Bühne für Menschen sein, die Spaltung und Verharmlosung propagieren.

Auszug Stuttgarter Nachrichten: „Auf der Plattform Telegram postete der 48-Jährige am vergangenen Dienstag einen Bericht der Bild-Zeitung, in dem es um die Einschränkung des Bewegungsradius für Corona-Risikogebiete geht. Dazu schrieb der Sänger, der seit Wochen mit wirren Corona-Thesen für Schlagzeilen sorgt: „KZ Deutschland??? Es ist einfach nur noch dreist, was sich diese Regierung erlaubt! Das Einsperren von freien und unschuldigen Menschen ist gegen jegliche Menschenwürde!“

Volksmusik aus den Bergen

Lustige Musikannten beim Schlagerradio

Immer wieder schön. Lustige Musikanten beim Schlagerradio. Jeden Sonntag wird es volkstümlich. Ab 13 Uhr gibt es Musik aus den Bergen.

Zum Programm

Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung

programm plattentruhe dein schlagerradio

Immer wieder sonntags suchen wir in unserer Plattentruhe nach alten Aufnahmen und legen sie dann für dich auf. Ein Fest für deine Ohren.

tageschau © Nachrichtenstream

Gewalt in Nahost: UN warnen vor Flächenbrand
In einem herrschte Einigkeit im Weltsicherheitsrat: Die Gewalt in Nahost muss enden. Eine gemeinsame Erklärung gab es aber nicht. Der UN-Generalsekretär warnte, der Konflikt könne Extremismus in der gesamten Region fördern. Von Antje Passenheim.
Randale mit Verletzten am Stadion in Dresden
Fußballfans haben in Dresden Polizisten und Medienvertreter angegriffen. Es flogen Flaschen und Feuerwerkskörper, die Polizei reagierte mit Wasserwerfern und Pfefferspray. Tausende hatten das Aufstiegsspiel von Dynamo vor dem Stadion verfolgt.
Sea-Eye: 172 Menschen im Mittelmeer gerettet
Die deutsche Organisationen Sea-Eye hat mit ihrem neuen Schiff nach eigenen Angaben mehr als 170 Menschen gerettet. Die Geflüchteten waren demnach in untauglichen Holzbooten auf dem Mittelmeer unterwegs.
Westjordanland: Tote und Verletzte bei Tribüneneinsturz
In einer Synagoge im Westjordanland ist eine Tribüne eingestürzt. Rettungskräfte melden zwei Tote und viele Verletzte. Die Synagoge befand sich noch im Bau, trotzdem versammelten sich dort offenbar Hunderte Gläubige.
Bundesliga: BVB sichert sich Champions-League-Platz
Borussia Dortmund wird auch in der kommenden Saison in der Champions League spielen. Nach einem 1:3-Erfolg in Mainz ist dem BVB der vierte Tabellenplatz in der Bundesliga nicht mehr zu nehmen.
Soziale Netzwerke: Biden nimmt Trump-Erlass zurück
US-Präsident Biden hat ein Dekret seines Vorgängers Trump zurückgenommen, mit dem dieser soziale Medien regulieren wollte. Wegen missliebiger Faktenchecks hatte Trump den Schutz der Netzwerke vor Strafverfolgung beendet.
Guterres zu Nahost-Konflikt: "Kämpfen muss aufhören"
"Unkontrollierbar" und "sinnlos" - UN-Generalsekretär Guterres findet in einer Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates deutliche Worte zur Gewalt im Nahen Osten. Sein Appell ist eindringlich, die Wirkung bleibt abzuwarten.
Corona-Masken: Dutzende Unternehmen sind sauer auf Spahn
Vor dem Landgericht Bonn streiten Firmen mit dem Gesundheitsministerium, weil sie auf die Bezahlung von Maskenlieferungen warten. Das Gericht rügt das chaotische Prüfverfahren des Ministeriums. Von M. Grill und L. Kampf.
Nach Explosion in Beirut: Sondermüll in Wilhelmshaven eingetroffen
Nach der schweren Explosion in Beirut im vergangenen Jahr wird ein Teil der giftigen Abfälle in Niedersachsen sortiert. Ein Schiff mit Sondermüll aus dem Libanon ist in Wilhelmshaven angekommen.
Ausschreitungen bei pro-palästinensischer Demo in Berlin
Nach der pro-palästinensischen Kundgebung in Berlin-Neukölln ist es zu Krawallen gekommen. Es gab 59 Festnahmen, 93 Beamte wurden verletzt. Politiker und der Zentralrat der Juden sind entsetzt über das Ausmaß von Hetze und Gewalt.
Ökumenischer Kirchentag in Frankfurt zu Ende gegangen
In Frankfurt ist der 3. Ökumenische Kirchentag zu Ende gegangen. Demnächst treffen sich Katholiken und Protestanten jeweils wieder allein. Dennoch gab es zum Abschluss noch ein deutliches Signal für eine starke Ökumene.
FDP-Parteitag: "Erfindergeist" statt Tempolimits
Drei Tage hat sich die FDP Zeit genommen, um ihr Bundestagswahlprogramm zu verabschieden. Heute ging es unter anderem um den Klimaschutz. Für Kritik sorgen Pläne der Partei, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu beschneiden.
Nach dreitägiger Waffenruhe: Wieder Kämpfe in Afghanistan
In Afghanistan haben erneut Kämpfe zwischen den Taliban und der Armee begonnen. Seit Beginn des Abzugs internationaler Truppen kommt es zunehmend zu Gewalt im Land. Ungeachtet davon hält die Bundeswehr am Zeitplan fest.
Wirtschaftsplan: Polens Regierung will den "neuen Deal"
Polens Regierung hat einen Wirtschaftsplan für die Zeit nach der Pandemie präsentiert. Der "neue polnische Deal" kündigt Verbesserungen in fast allen Lebens- und Arbeitsbereichen an. Die Opposition zweifelt an der Umsetzung. Von Olaf Bock.
Netanyahu zu Nahost-Konflikt: "Es wird einige Zeit dauern"
Israels Regierungschef Netanyahu stellt seine Landsleute darauf ein, dass die aktuelle Militäroperation noch länger dauern wird. Im Gazastreifen gab es mindestens 40 Tote. Militante Palästinenser feuern weiter Raketen auf Israel.
Rechenzentren-Abwärme: Heizen mit dem Internet
Frankfurt am Main ist Deutschlands größter Standort für Rechenzentren. Die Hitze der Computer würde ausreichen, um die gesamte Stadt zu beheizen. Noch verpufft die Abwärme, doch das soll sich ändern. Von Peter Gerhardt.
Coto de Doñana: Spaniens Nationalpark trocknet aus
Der Coto de Doñana in Andalusien ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete Europas. Doch die Landwirtschaft in der Umgebung entzieht dem Doñana das Wasser. Tut Spaniens Regierung genug für den Schutz des Weltnaturerbes? Von N. Bachmayer.
Chilenen wählen Delegierte für Verfassungskonvent
In Chile hat die Wahl der 155 Mitglieder des Verfassungskonvents begonnen. Mit einer neuen Verfassung verbinden sich große Hoffnungen auf eine gerechtere Verteilung von Land, Eigentum und Macht. Von Ivo Marusczyk.
FDP vor Wahl in Sachsen-Anhalt: Aufwind Ost?
Nach zehn Jahren außerparlamentarischer Opposition hat die FDP in Sachsen-Anhalt bei der Wahl im Juni gute Chancen auf den Sprung in den Landtag. Und womöglich auch auf die Regierungsbank. Von Thomas Vorreyer.
Offenbar Tote bei Kämpfen in Myanmar
Nach friedlichen Protesten gibt es jetzt auch bewaffneten Widerstand gegen die Militärjunta in Myanmar. Dabei soll es im Westen des Landes zu Toten gekommen sein. Großbritannien und die USA zeigten sich alarmiert.