© tagesschau.de

Live

Sendung:
FeierabendMix
Radio einschalten

Programmtipps

Schlager zu mitnehmen

Studio

Wetter

Berlin
21. August 2018
Wolkenlos
Wolkenlos
24°C
Wind: 0 m/s NW
Vorhersage 22. August 2018
Tag
Heiter
Heiter
28°C
Mehr...
 

Angela Henn mit ihrer neuen Single “Verliebt“

Es war lange ruhig um Angela Henn, die als „singende Wirtin vom Land“ in Fürth am Berg (bei Coburg) an der Eröffnung eines Schlagerhotels arbeitet. Nach ihrer ersten Erfolgssingle „Ladiooo“ kommt nun am 5. Januar 2018 ihre neue Single „Verliebt“ auf den Markt. Diese produzierte Angela ohne den Background einer großen Plattenfirma in ihrem eigenen Musiklabel. Bewusst hat sie diesen eigenständigen Weg gewählt, weil sie „keine Marionette sein und immer sie selbst bleiben will“.

Dass es solange ruhig um Angela war, hat seine Gründe. Verantwortungsvoll kümmert sie sich um ihren Vater, der seit einem Schlaganfall pflegebedürftig ist. In der Firma ihrer Eltern hilft sie mit, wo sie nur kann. Das Hotel baut sie in kompletter Eigenregie aus. Und ganz nebenbei geht sie noch ihrer Leidenschaft, der Schlagermusik, nach. Sie ist eben eine echte Powerfrau. Nach „Ladiooo“ kommt nun „Verliebt“: Angela verarbeitet in der Musik ihr reales Leben.

Da sie momentan wirklich verliebt ist, lag es auf der Hand, worum es sich in ihrem neuen Song handeln muss. So kam sie auf die Idee, in dem brandneuen Titel die Liebes- und Kennenlerngeschichte mit ihrem Lebensgefährten widerzuspiegeln, da diese wirklich außergewöhnlich ist. Der einzige Unterschied ist, dass sich diese Geschichte im realen Leben nicht in Venedig, sondern auf Mallorca abgespielt hat. Sie ist ein absoluter Gefühlsmensch. Deshalb war es ihr ganz wichtig, das Musikvideo mit ihrem Lebensgefährten zu drehen.

Angela Henn: „Nur so kann man Gefühle richtig zeigen“, „Der Videodreh war zwar sehr anstrengend, jedoch auch sehr romantisch. Wir werden mit dem Video ein Leben lang eine tolle Erinnerung haben“.


 

Hier kommt die Königin der Berge

Mit 75 Auftritten in den nächsten 3 Monaten startet die Powerfrau Chamelle ihre Aprés Ski Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Da spricht der ein oder andere schon von der neuen „ Königin der Berge“. Genau so heißt ihr neuer Song. Gemeint sind natürlich auch alle Mädels die wissen, wie man eine amtliche Aprés Ski Party feiert.

Also Männer, nehmt Euch in acht, denn heute sind die Ladys an der Macht. Chamelle bietet Vollgas-Party PUR mit vollem Körpereinsatz über Tisch und Bänke und reißt ihr „Königreich“ musikalisch mit. Da bleibt keine Theke trocken!

 

 


Mike Bauhaus

„Ich geh nicht zu Boden“ heißt die neue Single von Mike Bauhaus. Der sehr emotionale Text gibt die Lebenseinstellung von Mike Bauhaus wieder: „Immer nach vorne schauen und sich nicht unterkriegen lassen“.

Diese positive Message möchte er auch seinen Fans und Zuhörern vermitteln. Der Song stammt von dem erfolgreichen Songwriter-Team Heller/Ingenhoff. Produziert wurde die hitverdächtige Single von Gedo Music (Gerd Jakobs), der tanzbare „Mixmaster JJ Fox Mix“ wurde von Jermaine Jakobs produziert und garantiert volle Tanzflächen.

Veröffentlicht wird der Song vom erfolgreichen Label Fiesta Records. Der Song ist ab sofort auf allen Download- und Streamingportalen erhältlich.

 


Da fällst du aus allen Wolken

2010 lernten sich David Ray Jr. und Amiens während einer Studioproduktion als Musiker kennen und schätzen. Aus einem gemeinsamen Engagement im Studio wurde eine tiefe und besondere musikalische Freundschaft. Fortan feilten beide Künstler als enorm kreatives DJ/Producer-Team weiter und weiter an ihrem eigenen gemeinsamen Projekt.

Mit ihrem Debütalbum „Into Life“, damals noch unter dem Bandnamen „Be One“ begleiteten die beiden musikalische Größen wie die Band Unheilig. Auf mehr als 40 Konzerten quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, vor mehr als 500.000 Zuschauern sammelten sie Bühnenerfahrung und gruppierten schlussendlich vor etwa einem Jahr unter dem Bandnamen „aus allen wolken“ neu und sind nun mit ihrer ersten deutschsprachigen Single „Richtung Meer“ zurück.

 


 

Wie ein Regenbogen

Wie ein Regenbogen seine wunderbaren Farb-Facetten zeigt, zeigt VANESSA MAI mit ihrer neuen Single „Regenbogen“ wie facettenreich sie ihre Musik zu gestalten vermag. Nach dem poplastigen Hit „Nie wieder“, der als eine Liebeserklärung an ihre Fans gilt, kommt mit „Regenbogen“ in der Piano Version eine Ballade, die besonders herausragt. Sanfte Klänge des Pianos, umschmeichelt von der hauchzarten, fast schon zerbrechlichen Stimme der Hitsängerin, tragen den Song über die stillen Momente hinaus. Wie wandelbar VANESSA Mai ist, zeigt dagegen die weitere Version im Elektro-Dance Outfit.

Aber egal ob romantische Ballade oder cooler Elektro-Dance, VANESSA MAI beherrscht beides. Angenehm rhythmische Klänge laden zum Träumen ein. Der treibende Beat im Refrain der Original-Version und der laszive Gesang von VANESSA MAI, gepaart mit den elektronischen Synthie Pop-Klängen, zwingen einen unwillkürlich, sich im Groove zu bewegen. Den Fans von VANESSA MAI gibt spätestens der Starchild beziehungsweise der Starchild Extended Remix von „Regenbogen“ einen Grund mehr, in der kalten Jahreszeit den Clubs der Nation einzuheizen. Mit House-Technobeats gespickt und typischen Elektro-Klängen, die vom Ohr direkt aufs Tanzparkett übergehen. Nach „Nie wieder“, präsentiert VANESSA MAI nun mit ihrer neuen Single „Regenbogen“ den passenden Titel zum gleichnamigen Album.